Sind Christen etwa bessere Menschen?

Nein, sind sie (leider oft) nicht. Damit ist aber noch nichts über die Wahrheit des christlichen Glaubens ausgesagt. Wenn mein Arzt mir empfiehlt, keinen Alkoholmissbrauch zu betreiben – aber selbst Alkoholiker ist – dann wird dadurch noch nicht sein Ratschlag falsch; nur er als Person wird unglaubwürdig. Wir müssen also zwischen Person und Sache unterscheiden.

Die Frage „Sind Christen besser?“ ist also zu pauschal; stattdessen könnte man höchstens fragen: „Hat sich dieser einzelne Mensch, seitdem er Christ ist, zum besseren hin verändert?“

Dass auch Christen fehlbar sind und immer wieder handfest versagen, ist damit niemals zu entschuldigen (nur zu vergeben). Jesus hat am Kreuz sein Leben für uns gelassen, er hat die Strafe, die uns gebührt auf sich genommen, weil er weiss, dass wir es niemals schaffen ohne Sünde zu leben. Aber wenn wir ihm unsere Sünden bekennen und sie bereuen, dass werden wir durch sein Blut, dass er für uns vergossen hat gerecht.

%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen