Die Herkunft der Bibel ist menschlich letztlich nicht begreifbar

·Auch wenn dies manchmal so anklingt (Lk 1,1-4). Es bleibt für uns ein unergründliches Geheimnis, wie die Informationsübertragung von Gott zu den Schreibern der Bibel geschah. Die Ausdrucksweisen »ich ( = Gott) lege meine Worte in deinen Mund« (Jer 1,9), »des Herrn Wort geschah zu mir« (Hes 7,1) oder »ich (= Paulus) habe es durch eine Offenbarung Jesu Christi empfangen« (Gal 1,12) vermitteln uns den gewissen Eindruck, dass wir es bei der Bibel mit einer göttlichen Informationsquelle zu tun haben, aber auf welche Art und Weise die Schreiber den Inhalt der Botschaft empfangen haben, bleibt offen.

%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen