Die wahre Liebe

Gibt es wahre Liebe?

Diese Frage kam mir heute in den Sinn. Menschen enttäuschen…..das habe ich persönlich sehr oft schmerzlich erleben müssen und erlebe es ständig in meinem Umfeld.

  • Verwandschaft
  • Freunde
  • Nachbarschaft
  • Kollegen
  • und meine Senioren erzählen mir fast ständig davon.

Da ist die Rede von Kindern die aus dem Haus gehen und die Eltern vergessen. Man entfernt sich immer mehr voneinander weil jeder sein Leben lebt. Meist sind es die Eltern die darunter leiden, dass Kinder sich nicht mehr melden und es keine Besuche mehr gibt. Die Folge davon ist meist, dass alte Menschen die sich nicht mehr alleine versorgen können ins Altersheim abgeschoben werden und dort verlassen und vergessen leiden.

Ehen zerbrechen weil ein Partner sich sexuell neu orientieren will. Die Frau oder der Mann dem sie einst wahre Liebe für ein ganzes Leben versprochen hatten ist langweilig geworden, man braucht Abwechslung. Oder man belügt und betrügt den Partner Jahrelang und sucht sich Sex-Abenteuer im Internet oder im Bordell. Was hat das mit Liebe zu tun? Wenn man einen Menschen liebt, dann tut man ihm so etwas nicht an.

Auf der anderen Seite werden Freundschaften vorgetäuscht, Menschen die anderen vertrauen werden ausgenutzt. Kollegen und Schüler werden gemobbt, von Gewalt die ausgeübt wird will ich gar nicht sprechen. Da wo man anderen weh tut-seelisch oder körperlich-kann keine Liebe sein.

Gibt es keine wahre Liebe mehr?

Ich habe das Gefühl, dass heutzutage  keine Liebe mehr auf Dauer hält,  alles ist nur auf Zeit. Ja ich glaube inzwischen die wahre Liebe gibt es nicht auf Erden oder es gibt sie nicht mehr.

Jesus sagte dazu für die Endzeit vorraus:

Und weil Gottes Gebote immer stärker missachtet werden, setzt sich das Böse überall durch. Die Liebe wird bei den meisten von euch erkalten. Aber
wer bis zum Ende standhält, der wird gerettet. Die rettende Botschaft von Gottes Reich wird auf der ganzen Welt verkündet werden, damit alle Völker
sie hören. Dann erst wird das Ende kommen.

Matthäus 24, 12

Die einzig wahre Liebe

Ich habe für mich herausgefunden und ich bin mir sicher, dass gilt auch für dich und alle anderen Menschen.:

Es gibt nur eine einzig wahre Liebe: Die Liebe Gottes zu uns Menschen. Und es gibt nur einen, dem wir bedingungslos vertrauen können, der uns nicht belügt und nicht verlässt. Egal was wir ihm antun, er ist immer wieder da und reicht uns die Hand, er nimmt uns immer wieder an wenn wir uns von ihm entfernt haben:

Diese Person ist:

  • der Schöpfer von Menschen, Himmel und Erde und alles was darauf ist
  • der allmächtige Gott, der in der Gestalt von Jesus Christus zu uns Menschen auf die Erde herab kam um uns zu zeigen wer er ist, weil wir ihn nicht erkennen konnten
  • der am Kreuz die Größe seiner Liebe zu uns zeigte indem er freiwillig für uns gelitten hat und gestorben ist
  • der uns den Weg frei machte zu ihm zu kommen ohne die Gesetze der Juden zu erfüllen, wir müssen nur beten und unsere Sünden bereuen

Ich bin dankbar, dass ich das erkennen durfte und nur deshalb ist es mir möglich das Leben hier auf der Erde zu ertragen und trotz allem was ich erlebt habe glücklich und zufrieden sein zu  können.

Ich kann diese Liebe spüren und erfahren indem ich Gott im Gebet suche, nicht nur wenn es mir schlecht geht, ich stehe mit Gott auf und gehe mit ihm zu Bett. Gebet ist ein Lebensstil, ich bin mit Gott jederzeit im Gespräch, egal wo ich bin und was ich tue. Ich kann mit ihm sprechen so wie ich es mit Menschen tue, dazu brauche ich keine Kirche. Er hört mir zu und antwortet….auf seine Weise…..aber das kannst du nur erfahren, wenn du es selbst versuchst!

Gott ist Liebe, und wer in der Liebe bleibt, bleibt in Gott und Gott bleibt in ihm. 

1. Johannes 4,16b

Das ist mein Gebot, dass ihr einander liebt, so wie
ich euch geliebt habe. Es gibt keine größere Liebe, als wenn einer sein Leben für seine Freunde hingibt. Ihr seid meine Freunde, wenn ihr tut, was ich
euch auftrage. Ich nenne euch nicht mehr Knechte; denn der Knecht weiß nicht, was sein Herr tut. Vielmehr habe ich euch Freunde genannt; denn ich
habe euch alles mitgeteilt, was ich von meinem Vater gehört habe. Nicht ihr habt mich erwählt, sondern ich habe euch erwählt und dazu bestimmt,
dass ihr euch aufmacht und Frucht bringt und dass eure Frucht bleibt. Dann wird euch der Vater alles geben, um was ihr ihn in meinem Namen bittet.
Dies trage ich euch auf, dass ihr einander liebt.

Johannes 15, 12-17

Einheitsübersetzung der Heiligen Schrift, vollständig durchgesehene und überarbeitete Ausgabe
© 2016 Katholische Bibelanstalt, Stuttgart
Alle Rechte vorbehalten.

Bibelserver

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen