14.12. Weihnachtsglocken

Weihnachtsglocken

Was predigen die Glocken zum nahenden Advent? –
Dass weder Welt noch Sünde uns von dem Heiland trennt;
Dass nun die Zeit erfüllet, das Sehnen nun gestillt,
Dass Wunder sich vollzogen auf nächtlichem Gefild.

Was jubeln froh die Glocken zur stillen Weihnachtszeit? –
Von nahender Erlösung der ganzen Christenheit!
Wer sollte da noch schweigen, und da nicht fröhlich sein,
Wo sie das Fest verkünden voll Gnad‘ und Lichterschein!

Was singen leis‘ die Glocken in stiller heil’ger Nacht? –
Vom jungen Jesuskindlein, das Heil uns dargebracht!
Ein Psalm aus weiter Höhe, ein seltsam Wiegenlied,
Das durch die stillen Lande zum Kind im Kripplein zieht.

Lasst Euer Lob erklingen, weit schallen wie das Erz,
Rein wie die Glockenlieder ertöne Euer Herz!
Voll Dankes sollen strömen wie frischer Glöcklein Klang
Der Kinder helle Stimmen dem Herrn zum Lobgesang!

Gräfin Helene von Schwerin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen